Text Size

facebook

 

   

 

 

 

 


  • Film: Staudamm

    Staudamm
    Am 23. Februar 2014 wurde im „Cinema“ in Münster der Film "Staudamm" vom VBE präsentiert. Der Film thematisiert die Folgen eines Amoklaufs in einer Kleinstadt. Zu der Vorführung waren Vertreter aus Politik und Verwaltung, Lehrkräfte, Eltern und Schüler aus Steinfurt und Münster  eingeladen. Im Anschluss standen Regisseur und Produzent Herr Sieben und ausgewählte Fachleute zur Verfügung. Die Schulpsychologie wurde durch Tanja Honka als Vertreterin des Landesverbandes Schulpsychologie NRW e.V. repräsentiert.

    In einem regen Austausch mit Lehrkräften, Eltern und teilweise betroffenen Schülern wurden Möglichkeiten der Vorsorge, Intervention und Nachsorge eines möglichen Amokfalls besprochen. 

    Weitere Hintergründe zum Film sind hier zu finden.

  • Grundkurs zur Schulpsychologischen Krisenintervention - Aufforderung zur Anmeldung


    Als erstes qualifizierendes Modul zur Schulpsychologischen Krisenintervention wird in diesem Jahr ein neuer Grundkurs angeboten:
    Dieser wird vom 20.-22.6.11 in Soest stattfinden. 

    Die Leitungen der Schulpsychologischen Beratungsstellen sind gebeten worden, in ihren Zuständigkeitsbereichen / innerhalb ihrer
    Teams zu klären, welche KollegInnen für eine Teilnahme daran vorzusehen sind; diese sollten sich dann umgehend namentlich anmelden.
    Wichtig dabei sind zusätzliche Angaben, ob die anzumeldenden KollegInnen jeweils als„Benannte“ (B)
    oder als derenVertreterinnen (V) tätig sind, oder ob sie als „weitere für diesen Aufgabenbereich vorgesehene/daran
    interessierte SchulpsychologInnen“ (W) teilnehmen wollen.

    Zum Verständnis für diese Unterscheidung: Bei der Vergabe der Plätze sollen zunächst diejenigen Vorrang haben, die bereits
    als „Benannte“ oder als deren Vertretung fungieren, ohne dass sie bisher eine Grundlagenschulung erhalten hätten. Die
    restlichen Plätze werden dann an Interessierte vergeben, wobei wiederum KollegInnen aus solchen Beratungsstellen, die
    bisher mit eher geringer Kompetenz-Ausstattung im Bereich der Schulpsychologischen Krisenarbeit auskommen müssen,
    bevorzugt werden.

    Diese verbindlichen Anmeldungen, gerichtet an Elmar Undorf  (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), werden
    bis zum 16.5.2011 erbeten.

    Nach Sichtung der Anmeldungen werden die endgültigen Zusagen als Einladungen von der Unfallkasse NW erfolgen.


  • Forum und Mitgliederversammlung 2013


    VERANSTALTUNG IST VERSCHOBEN - INFO FOLGT


    Am Freitag, den 05.07.2013 findet von 9:30 – 14.30 Uhr im Bürgerhaus Gladbeck-Ost das diesjährige Diskussionsforum statt. Im Anschluss daran findet die Mitgliederversammlung 2013

    Auf diesem Forum wollen wir uns mit der vielbeachteten Hattie-Studie „Visible Learning, What works best in School?“auseinandersetzen. Die Studie des Australiers Hattie, der als der z.Zt vielleicht wichtigste Bildungsforscher gilt, hat in aller Welt hohes Aufsehen erregt. So auch in Deutschland, ja auch in der deutschen Schulpsychologie. Das Besondere dieser Studie ist es, dass sie über 50000 Studien in 800 Metastudien  im englischsprachigen Raum zusammenfasst. Hattie kommt in seiner ca. 15 Jahre dauernden Analyse zu zentralen Aussagen über die Wirksamkeit von Unterrichts- und Schulmerkmalen.

    Frau Professor Dr. Aschermann, Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie an der Uni Köln wird uns nicht nur die Studie erläutern, sondern wir werden mit ihr in unterschiedlichen Settings bis 14.30 Uhr zu folgenden Fragen arbeiten:

    ·         Wie ist der Gültigkeitsbereich der Studie?

    ·         Wo sind die Grenzen, welche Übertragbarkeit ist gegeben?

    ·         Wie können Schulpsychologinnen und Schulpsychologen die Ergebnisse für die Arbeit mit Lehrkräften nutzen?

    ·         Wo ist die Studie bei der Begleitung von Schulentwicklungsprozessen hilfreich?

    ·         Was hat die Studie mit Inklusion zu tun?

    Da wir sicher sind, dass sich die Teilnahme sehr lohnt, hoffen wir auf eine rege Beteiligung. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

    Für eine bessere Planung bitten wir um Anmeldung  per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


  • Forum 2012

    Am Samstag, dem 23.06.2012 von 10.00 – 13.30 Uhr veranstalten wir im Bürgerhaus Gladbeck-Ost unser diesjähriges verbandspolitisches Forum. Auf unseren jährlichen Foren setzen wir uns mit schulpsychologischen, verbands- und bildungspolitischen Fragestellungen auseinander. Bereits auf den letzten zwei Foren haben wir uns mit der Rolle, die die Schulpsychologie bei m Transformationsprozess hin zur. inklusiven Schule einnehmen soll, auseinandergesetzt. Mittlerweile ist die gesellschaftliche und bildungspolitische Debatte in diesem Bereich konturierter geworden. In diesem Kontext wird die Schulpsychologie zunehmend als wichtiges Unterstützungssystem wahrgenommen, wie auch aus dem wertschätzenden Grußwort der Schulministerin zum 20. BUKO, der im September in Münster stattfindet, hervorgeht.

    Wir freuen uns, mit Prof. Dr. Christian Huber wieder einen Referenten gewonnen zu haben, der fundiert praxisnahe Konzepte aus dem Bereich der Inklusion darstellen und zur Diskussion stellen kann. Ebenso freuen wir uns über die Teilnahme von Frau Sigrid Behr, die als Sprecherin des Aussschusses für Schule und Weiterbildung im Landtag unmittelbar an den bildungspolitischen Planungs- und Gesetzgebungsverfahren beteiligt ist.

    Die detaillierte Einladung als pdf bzw unter Terminen.