Text Size

facebook

 

   

 

 

 

 


  • Neuer Vorstand gewählt


    Am Freitag, den 6.9.2013 fand die diesjährige Mitgliederversammlung des Landesverbandes Schulpsychologie NRW statt. Arnold Evertz und Elisabeth Hanfland verabschiedeten sich aus der langjährigen, engagierten Vorstandsarbeit und erhielten von den anwesenden Teilnehmern/innen einen großen Dank für ihre überaus engagierte Arbeit. 
     

    Der neue Vorstand kann auf eine intensive Vorarbeit aufbauen. Der Landesverband hat in den letzten Jahren einen deutlichen Zuwachs an Mitgliedern ( ca. 40% aller Schulpsychologen/innen in NRW sind im Landesverband organisiert) erfahren und einen hohen Bekanntheitsgrad in Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit erworben.

    Er wird sich besonders dafür einsetzen, die unterschiedlichen Sichtweisen und Rahmenbedingungen der schulpsychologischen Arbeit ihrer Mitglieder zu einer möglichst einheitlichen, sachlogisch begründeten verbandspolitischen Position zu integrieren und diese gegenüber Entscheidungsträgern in Politik und Verwaltung zu vertreten.

    Damit dies gelingen kann, benötigt der Vorstand die aktive Mitarbeit der Mitglieder. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle den bisher sehr aktiven Mitgliedern des erweiterten Vorstandes: Susanne Fitzner, Kirsten Solberg, Jutta Hummel-Kaiser, Oliver Junggeburth, Elmar Undorf, Beate Schwagmeier und Monika Huesmann.

  • Vorstand

    Der Vorstand
     

    Arnold Evertz, 1. Vorsitzender

    Arnold Evertz
    Vorsitzender

    Elisabeth Hanfland
    Stellv. Vorsitzende

    Hans Ulrich Frink
    Rechnungsführer

     

    Die Leitideen des Landesverbandes Schulpsychologie NRW

    Die Struktur des Landesverbandes

    Mitglied werden.....

  • Fortbildung des Landesverbands zum Thema Mobbing

    Am Freitag und Samstag fand in Kerken die diesjährige Fortbildung des Landesverbands statt. 44 Teilnehmerinnen und Teilnehmer trafen sich in einem Tagungshotel am Niederrhein. Der Referent Mustafa Jannan gestaltete eine sehr informative und anregende Veranstaltung. Ein ausführlicher Bericht wird folgen. Das Foto zeigt den Referenten im Gespräch mit zwei Teilnehmerinnen. Im Anschluss an die Fortbildung wurden in einer Mitgliederversammlung Vorschläge diskutiert, um die Arbeit in den Regionen zu stärken.

    Weitere Bilder sind im Mitgliederbereich für die Teilnehmer zu finden. Aufgrund der hohen Nachfrage werden wir die Veranstaltung wiederholen. Auch dazu in Kürze mehr.

  • Fortbildung 2009: Training Emotionaler Kompetenzen

     


    D.D. Ebert auf der FortbildungZu diesem Thema trafen sich am Freitag und Samstag 39 Mitglieder und Gäste des Landesverbands im Hotel Nieder im Sauerland. Bei einer guten Arbeitsatmosphäre konnten die Referenten David D. Ebert und Norbert Sieland das Programm anschaulich darstellen. Dabei standen auch immer Anwendungsmöglichkeiten bei Lehrern im Blickpunkt.

    Der Lehrer eine bedrohte Art?

    - „Lehrer gehören zu der Berufsgruppe mit besonders hohen psychischen und psychosomatischen Belastungen. (Lehr, 2007),
    - haben ein besonders hohes Risiko für das Auftreten von psych. Störungen insbes. Affektiver Störungen. 10-35% leiden an Bourn-Out Symptomatik (Lehr, Schmitz, Hillert, 2008).
    - Ein Großteil scheidet vorzeitig aus dem Berufsleben aus
    o Davon 65% aufgrund psychische/psychosomatischer Beschwerden (Weber, Weltle, Lederer, 2004)“
    (Zitat aus dm Vortrag von D. Ebert zum Thema TEK bei Lehrkräften am 10.11.09.09 in Bestwig-Ostwig)

  • Sammelwut im Kinderzimmer

    Für einen Zeitungsartikel zum Thema „Sammelwut im Kinderzimmer“ hat Annette Greiner zu einigen Fragen zu Auswirkungen von Sammelkarten Stellung genommen. Einige der Ausführungen sind in dem Artikel von Jeanne Andresen (erschienen in der Westdeutschen Zeitung am 27.6.2009) eingearbeitet worden.


  • Fortbildung 2009: Training Emotionaler Kompetenzen

    Fortbildung 2009: Training Emotionaler Kompetenzen für die Schulpraxis

    Zu diesem Thema trafen sich am Freitag und Samstag 39 Mitglieder und Gäste des Landesverbands im Hotel Nieder im Sauerland. Bei einer guten Arbeitsathmosphäre konnte die Referenten David D. Ebert und Norbert Sieland das Programm anschaulich darstellen. Dabei standen auch immer Anwendungsmöglichkeiten bei Lehrern im Blickpunkt.
    Ein ausführlicher Bericht ist geplant.
    Erste Materialien sind im Mitgliederbereich / downloads vorhanden, weitere folgen.

  • Sinnvolle Statistik


    Parachutes in modern science

    Wie wichtig die sorgfältige Planung von Studien ist zeigt ein Artikel aus dem New England Journal. Virtuos wird hier Forschungsmethodik angewendet. Der resultierende Erkenntnisfortschritt ist beeindruckend. "Wider die Verkrisung der Schulpsychologie" - macht mehr Nonsens!


  • Diskussionsforum Witten

    Verbandsforum in Witten

    Am Samstag, dem 13.September trafen sich Mitglieder des Landesverband zu einer Diskussion über die aktuelle Lage der Schulpsychologie und die Rolle, dis der Landesverband dabei spielen soll.