Text Size

 

   

 

 

 

 


  • Kooperationsvertrag mit dem BDP unterzeichnet

    Unterzeichnung des Koopvertrages"Der Landesverband Schulpsychologie NRW e.V. sowie die Sektion Schulpsychologie im BDP schließen diese Kooperationsvereinbarung mit dem Ziel ab, die berufspolitischen Interessen der Schulpsychologinnen und Schulpsychologen in den Bundesländern und in Deutschland zu bündeln und für einen regelmäßigen fachlichen Austausch in Deutschland zu sorgen." So beginnt die Kooperationsvereinbarung der beiden Verbände, die anlässlich des Bundeskongresses Schulpsychologie am 27.September 2012 in Münster vom Vorsitzenden der Sektion, Stefen Drewes, und dem Vorsitzenden des Landesverbands Arnold Evertz unterzeichnet wurde.

    Diese Kooperationsvereinbarung sichert auch längerfristig den Bundeskongress als herausragende Plattform für Fortbildung und fachlichen Austausch der Schulpsychologie in Deutschland. Bei dem diesjährigen Kongress trat der Landesverband als Mitveranstalter auf. Die gute Kooperation in der Vorbereitungsgruppe, die mit Mitgliedern aus beiden Verbänden besetzt war, wurde anlässlich der Unterzeichnung noch einmal hervorgehoben.

    Auch andere Landesverbände haben entsprechende Vereinbarungen mit der Sektion geschlossen. Auf der letzten Mitgliederversammlung des Landesverbands war nach eingehender Diskussion ein zustimmender Beschluss gefasst worden.